Clemens Schunk gewinnt den Preisschafkopf in Rügheim

Preisschafkopf2024

Traditionell am 5. Januar wird in Rügheim gekartet, beim Preisschafkopf vom Sportverein Rügheim.

Der erste Preis – und damit 150 Euro – ging an Clemens Schunk, mit deutlichem Vorsprung von 420 Punkten. Die Spanne reichte diesmal bis -580 (in Rügheim werden Plus- und Minuspunkte geschrieben).

Zweiter und Dritter wurden Stefan Derleth und Emil Willner, sie erzielten 330 bzw. 325 Punkte (beide auf dem Foto, "eingerahmt" von Sportvorstand Robert Hofmann, links, und Finanzvorstand Thomas Link).

Doch nicht nur die Geldpreise waren interessant. Auch die Tombola hielt wertvolle Sachpreise parat, dank der zahlreichen Sponsoren. Die beiden Rügheimer Uwe Jacobs und Rolf Hirschlein auf Platz 4 und 5 waren die ersten, die sich davon etwas aussuchen durften. Auf den Plätzen 6 bis 10 folgten Edgar Korn, Lukas Hein, Arthur Hermann, Stefan Braun und Michael Vonhausen.

Insgesamt waren es 64 Teilnehmer, d. h. an 16 Tischen wurde gekartet, in drei Runden mit jeweils 28 Spielen. Es war es ein langer, und doch kurzweiliger Abend. 

Der Sportverein war sehr zufrieden und bedankt sich an dieser Stelle nochmal bei allen fürs Kommen und für den harmonischen Verlauf des Abends.